Go Games Logo

Darkrai Raid Guide

Darkrai Raid Guide

Mit dem Halloween Event 2019 wurde auch die Veröffentlichung von Darkrai in den legendären Raids verkündet. Wir sagen euch wie Ihr dieses mysteriöse Pokémon besiegt und für euren Pokédex sichert!

Darkrai

Darkrai ist ein mysteriöses Pokémon der vierten Generation und verkörpert die Dunkelheit. Sein Name ist aus dem Japanischen übernommen, wo es aus  den Wortbausteinen Dark (englisch für dunkel) und kurai (japanisch für dunkel) besteht. Vom Wortlaut her ist Darkrai also die Dunkelheit schlechthin.

Darkrais Werte

Darkrai  
Angriff 285
Verteidigung 198
KP 172
Maximale WP 3739

Darkrai hat den höchsten Angriffswert aller Unlicht-Pokémon in Pokémon GO. Darkrai stößt somit also Trikephalo vom Thron, den dieses nur sehr, sehr kurz besetzen konnte. Auch defensiv ist Darkrai nicht schlecht und hat daher nicht die Probleme, die Pokémon wie Gengar, Deoxys-Angriffsform oder Absol haben.

Darkrai als Raidboss

Darkrai ist einer der einfacheren Raidbosse, da es verglichen mit dem Regi-Trio deutlich niedrigere Verteidigungswerte hat und somit schneller zu besiegen ist.

Darkrai 100% IV 100% Wetterbonus
  2136 WP 2671 WP

Bei Nebel könnt Ihr Darkrai auf Level 25, wodurch die maximalen WP auf die mit Wetterbonus ansteigen. Die Fangrate beträgt 2%, wie bei legendären Raidbossen üblich. Goldene Himmihbeeren und großartige oder fabelhafte Curvebälle sind also angebracht.

Darkrais Attacken

Sofortattacken
• Finte (Unlicht) - bei Nebel 20% mehr Schaden
• Standpauke (Unlicht) - bei Nebel 20% mehr Schaden
Spezialattacken (Lade)
• Fokusstoß (Kampf) - bei bewölktem Wetter 20% mehr Schaden
• Spukball (Geist) - bei Nebel 20% mehr Schaden
• Finsteraura (Unlicht) - bei Nebel 20% mehr Schaden
• Hydropumpe (Wasser) - bei Regen 20% mehr Schaden

kursive Attacken haben STAB (same type attack bonus) also Angriffe vom selben Typ wie das Pokémon.

Die besten Konter

Darkrai ist, wie es der Name auch vermuten lässt, ein Pokémon vom Typ Unlicht. Seine Schwächen sind somit Attacken der Typen Fee, Kampf und Käfer.

Machomei & Makuhita

Kampfpokémon sind unabhängig vom Wetter einsetzbar, da diese Pokémon auch keine Schwäche gegenüber den Attacken von Darkrai zeigen. Konter und Wuchtschlag sind hier die besten Attacken sowohl für Machomei als auch für Makuhita. Makuhita ist hierbei die etwas defensivere Variante, die dafür aber etwas weniger Bonbons benötigt.

Sollte bis zum Erscheinen von Darkrai Meistagrif im Spiel erscheinen ist Meistagrif der beste Angreifer vom Typ Kampf. Auch hier sind die besten Attacken Konter und Wuchtschlag!

Kampfpokémon entfalten bei bewölktem Wetter ihr volles Potenzial und machen zusätzlich 20% Schaden.

Scherox, Yanmega und Pinsir

Scherox, Yanmega und Pinsir sind aktuell die besten Käferpokémon im Spiel. Diese sollten insbesondere bei Regenwetter zum Einsatz kommen, wenn diese 20% Bonusschaden verursachen.

Die besten Attacken sind:

● Käferbiss und Kreuzschere bei Pinsir
● Käferbiss und Käfergebrumm bei Yanmega
● Zornklinge und Kreuzschere bei Scherox

Togekiss und Guardevoir

Dank der Sofortattacke Charme sind inzwischen auch Pokémon vom Typ Fee zu nützlichen Angreifern geworden. Togekiss und Guardevoir können beide mit den Attacken Charme und Zauberschein eingesetzt werden. Auch diese Pokémon machen bei bewölktem Wetter 20% mehr Schaden.

Weitere Angreifer im Überblick bei Pokébattler

Fazit

Spieler sollten sich in jedem Fall ein kleines Team aus Darkrai zusammenstellen, da Darkrai direkt an die Spitze der Unlicht-Pokémon gelangt. Einziger Nachteil gegenüber anderen Pokémon ist das mühselige Sammeln von Bonbons durch Raids, Sonderbonbons oder Spazieren mit dem Kumpel, was bei mysteriösen Pokémon mit 20km sehr lange dauert.

Doch die Alternative mit Kapuno und seiner Entwicklung Trikephalo ist ebenfalls sehr selten, sodass auch hier sich das Sammeln der Bonbons sehr schwer gestaltet.

Als neuer Angreifer des Typs Unlicht ist Darkrai ein wichtiger Angreifer gegen künftige Raidbosse vom Typ Geist oder Psycho, von denen es in der Zukunft einige geben wird.