Go Games Logo

Noch mehr Fehler in Raids als zuvor?

Noch mehr Fehler in Raids als zuvor?

Niantic hat mit der letzten Version von Pokémon GO nun endlich einen Fehler behoben, der seit mehr als 2 Jahren im Spiel war und das Raidverhalten vieler Spieler beeinflusst hat. Doch zu früh gefreut.

Ein Fehler mit schweren Folgen

Der Dodge-Bug oder auch Dodge-Glitch (= Fehler beim Ausweichen) war schon sehr, sehr lange im Spiel. Über 2 Jahre lang hat das Ausweichen in Raids nicht richtig funktioniert und obwohl man der Lade-Attacke korrekt ausgewichen ist, hat man den vollen Schaden erlitten.

Darüber hinaus steckte das nachfolgende Pokémon dann fest und musste manuell in den Kampf gerufen werden. Sobald dieses besiegt wurde, wurde fälschlich das bereits besiegte Pokémon, also das welches ausgewichen war, wieder eingewechselt und man musste erneut manuell das nächste Pokémon rufen.

Dies hat das Raidverhalten so nachträglich beeinflusst, dass die Spieler gar nicht mehr versucht haben auszuweichen und jedes Pokémon im Kamikazestil verwendet haben.

Dodge-Glitch behoben

Mit der neusten Version von Pokémon GO wurde dieser hartnäckige Fehler nach über 2 Jahren endlich behoben, sodass Spieler nun den Lade-Attacken ausweichen können. Doch warum sollte man überhaupt ausweichen?

Ein Pokémon, welches erfolgreich ausweicht, erleidet nur 25% des eigentlichen Schadens. Euer Pokémon verweilt also länger im Kampf und kann somit mehr Schaden austeilen, als wenn es direkt besiegt würde.

Insbesondere bei fragilen Pokémon wie Gengar und Absol lohnt es sich auszuweichen, da diese Pokémon nun noch mehr Schaden anrichten als ohnehin schon.

Wie und wann weicht man aus?

Um ausweichen zu können muss man den Raidkampf genau beobachten. Wenn der Raidboss eine Lade-Attacke einsetzt, so sieht man einige Linien als Indikator für Angriff.

Diese Linien gehen von der Mitte des Bildschirms aus nach Außen und sind nur für den Bruchteil einer Sekunde zu sehen.

Links im Bild seht ihr, wie die Linien normalerweise aussehen. Rechts im Bild haben wir die Linien für euch markiert, sodass jeder genau weiß was gemeint ist und wo man hinschauen muss.

Sobald man diese Linien sieht ist der Zeitpunkt zum Ausweichen. Um auszuweichen wischt man mit dem Finger von der Mitte aus nach links oder nach rechts, wie im Bild mit den roten Pfeilen angedeutet. Wenn Ihr alles richtig gemacht habt, steht rechts unten im Fließtext nun "Ausgewichen!"

Der Fehlerteufel hat sich erneut eingeschlichen

Nun, da dieser lästige Fehler behoben ist, gibt es direkt 2 neue Fehler, die fast gar noch schlimmer sind.

Re-Lobby-Bug

Dieser Fehler tritt auf, wenn alle eurer 6 Pokémon im Raid besiegt wurden. Normalerweise landet man danach wieder in der Lobby und kann mit einem neuen Team zurück zum Kampf gehen und weiterkämpfen.

Durch diesen neuen Fehler wird das letzte Pokémon zwar auch besiegt, man wird aber nicht zurück zur Lobby geschickt, sondern bleibt quasi als Zuschauer im Raid. Hier ist es also notwendig manuell den Raid zu verlassen um dann wieder mit einem neuen Team zum Raid zurückzukehren.

Phantomwechsel

Der Phantomwechsel ist ein weiterer neuer Bug, der sich eingeschlichen hat. Wie im Video zu sehen, wird ein Pokémon immer wieder eingewechselt, obwohl der Spieler das Pokémon nicht aktiv ausgewählt hat. Dies führt dazu, dass der Spieler deutlich weniger Schaden macht, da er die Zeit mit dem Wechseln von Pokémon verschwendet. Dies kann besonders nervig sein, wenn nur wenige Spieler am Raid teilnehmen und jeder Schaden zählt, da man jetzt gegen die Zeit spielt.

Fazit

Da sich die Community schon daran gewöhnt hat nicht mehr auszuweichen, wird der nun behobene Dodge-Bug kaum ins Gewicht fallen. Hingegen die neuen Fehler werden bei den meisten Spielern deutlich negativ auffallen, da man ohne Vorkenntnis erst mal ins Stocken gerät. Wir hoffen, dass Niantic nicht wieder mehr als 2 Jahre benötigt um diese Fehler zu beheben.