Go Games Logo

Erneute Probleme beim Community Day

Erneute Probleme beim Community Day

Die größte Frage, die sich stets bei einem Community Day stellt ist: "Wo spielen wir?" Die Antwort auf diese Frage wirkt sich entscheidend auf die Anzahl an Pokémon aus und somit auch auf die gefangenen Shinys.

Stadt oder Park?

In den meisten Fällen stehen Spieler vor der Entscheidung, ob sie einen Park aufsuchen oder in der Innenstadt spielen. Je nach Aufbau der Stadt, gibt es unterschiedlich viele Pokéstops und Cluster (große Anhäufungen von Pokémon an einem Punkt), sodass je nach Ausbeute die Wahl oftmals schon vorprogrammiert ist.

Das Problem an Parks war in der Vergangenheit jedoch, dass Parks gleichzeitig oft auch Nester sind und Nester immer durch das entsprechende Nest-Pokémon beansprucht werden. Das eigentliche Pokémon des Tages tauchte also in den Parks nur wenig auf.

Dieses Problem hat Niantic erkannt und hat vor 3 Community Days dieses Verhalten geändert. Während dem dreistündigen Zeitfenster werden alle Nest-Pokémon zum Pokémon des Tages, sodass bei großen Nestern mit vielen Pokémon und Pokéstops, das Jagd besonders leicht ist.

Probleme bei Trasla Community Day

Beim Trasla Community Day kam es jedoch zu einem seltsamen Phänomen. Alle Nester wurden innerhalb des dreistündigen Zeitfensters eben nicht zu einem Trasla-Nest, wie es eigentlicht geplant war, sondern zu einem Fiffyen- oder Bisasam-Nest.


Bildquelle Phalaxion Reddit

Insbesondere Spieler, die außerhalb des Parks keine Spielmöglichkeit haben, waren sichtlich erbost. Spieler, die sich für die Innenstadt entschieden haben, blieben davon jedoch völlig unberührt.

Nur in Europa

Dieses Phänomen trat erneut nur in Europa auf. Spieler aus den anderen Regionen der Welt reagierten auf Reddit und konnten selbst keine Veränderungen in Nestern feststellen.

Eine offizielle Stellungnahme von Niantic zu diesem Vorfall gibt es bislang nicht.