Go Games Logo

Knacklion Community Day enttäuscht auf ganzer Linie

Knacklion Community Day enttäuscht auf ganzer Linie

Bereits vor dem Event war die Stimmung bereits getrübt, da Libelldra mit der exklusiven Attacke keinen Mehrwert hatte. Doch auch während dem Community Day gab es Probleme.

Kaum Knacklion in der Wildnis

Seit einigen Community Days hat Niantic das Spawnverhalten geändert, sodass innerhalb von Städten deutlich weniger Pokémon erscheinen. Diese Änderung fand bereits vor der großen Spawnpunktänderung statt, bei der viele Cluster verschwanden.

In Parks erscheinen je nach Bericht mehr Pokémon oder zumindest gleich viele Pokémon wie vor der Änderung. Doch nicht jeder Spieler hat einen großen Park in der Nähe. Der Unterschied zwischen Nestern und außerhalb wurde von vielen Spielern festgestellt.

Bis zu 40% weniger Pokémon

Ein Spieler auf Reddit hat die Menge an Community Day Pokémon seit Januar 2019 aufgezeichnet und durchschnittlich 886 Pokémon pro Community Day gesehen.

Beim Knacklion Community Day sah der Spieler im gleichen Zeitraum lediglich 532 Knacklion, was einem Rückgang von fast 40% entspricht.

Weitere Spieler in den Kommentaren können dieses Phänomen bestätigen. Auch aus eigener Erfahrung können wir bestätigen, dass teilweise trotz Wetterbonus die Anzahl von Knacklion deutlich unter dem lag, was man von bisherigen Events gewohnt war.

Selbst an bisherigen Hotspots wie dem Santa Monica Pier blieben die Spawns aus.

Zu wenig Knacklion in Raids und Eiern

Obwohl Niantic angekündigt hat, dass Knacklion während des Community Days aus 2km-Eiern schlüft und in Raids auftaucht, war die Rate deutlich zu niedrig. Auf kaum einer Arena war ein Knacklion-Raid zu sehen. Viele Arenen blieben völlig ohne Raid.

Fazit

Niantic hat hier dringenden Handlungsbedarf. Community Days müssen weiterhin nahezu überall spielbar sein und sollten nicht einzig und allein auf dem Glück beruhen, dass ein Spieler in der Nähe eines guten Parks lebt.