Go Games Logo

Neue Erkenntnis bei schillernden Pokémon?

Neue Erkenntnis bei schillernden Pokémon?

In den Gameboyspielen ist klar wann und warum ein Pokémon schillernd ist. In Pokémon GO jedoch ist diese Frage bislang noch unbeantwortet. Nun gibt es Indizien, die uns der Lösung der Frage etwas näher bringen könnten.

Schillernde Pokémon

Im Laufe des letzten Jahres hat Niantic immer mehr schillernde Pokémon veröffentlicht, sodass wir insgesamt aktuell 232 verschiedene schillernde Pokémon in Pokémon GO haben (Stand 24. April 2019). Eine aktuelle Checkliste aller verfügbaren Shinys hat Leekduck auf seiner Webseite veröffentlicht. Diese Liste beinhaltet ebenfalls alle Varianten von Pikachu, Pichu und Raichu, sowie Evoli und Schiggy.

Im Gegensatz zu den Hauptspielen der Pokémonreihe, werden die schillernden Pokémon in Pokémon GO nach und nach veröffentlicht. Alle Pokémon besitzen seit der 2. Generation mit ihrer Veröffentlichung auch eine schillernde Form.

Chancen auf ein schillerndes Pokémon

Vereinfacht gesagt ist die Chance auf ein schillerndes Pokémon etwa 1:450, doch ist dies nicht immer ganz korrekt. Bislang dachte man, dass die Chance auf ein schillerndes Pokémon mit der Art der Begegnung zusammenhängt. Inzwischen ist man sich jedoch sicher, dass die Chance in Wirklichkeit individuell für jedes Pokémon bestimmt wird. Es spielt also keine Rolle ob euer Pokémon aus einem Ei schlüpft, aus einer Quest kommt, wild gefangen wurde, oder aus einem Raid stammt - die Chance ist immer gleich hoch.

Tatsächlich ist die alte Hochrechnung der Wahrscheinlichkeit jedoch deswegen nicht falsch. Manche Pokémon sind exklusiv in Raids, wie beispielsweise legendäre Pokémon (abgesehen vom Forschungsdurchbruch) und haben somit eine höhere Wahrscheinlichkeit, da die Spieler deutlich weniger Begegnungen mit diesen Pokémon haben.

Gleiches gilt für Pokémon, die exklusiv aus Eiern schlüpfen, wie die Baby-Pokémon.

Neue Erkenntnis zum Spawnpunkt

Ein Spawnpunkt (= Erscheinungspunkt) ist ein eindeutiger Punkt auf der Karte, an dem in regelmäßigem Abstand ein Pokémon erscheint. Meistens erscheint ein Pokémon immer zur gleichen Zeit in jeder Stunde, also beispielsweise immer um XX:48 Uhr. Es gab bereits in der Vergangenheit die Vermutung, dass einige Spawnpunkte eine höhere Wahrscheinlichkeit auf ein schillerndes Pokémon haben als andere Punkte.

Diese Theorie konnte jedoch aufgrund von mangelnden Beweisdaten nie bewiesen werden, da außerdem nicht klar ist, ob parallel dazu die Chance für jeden Spieler anders ist, oder nicht und ob für jeden Spieler der selbe Spawnpunkt eine erhöhte Wahrscheinlichkeit hat oder nicht.

Durch die Beobachtungen von JakeRiddoch auf Reddit gibt es nun jedoch Indizien, dass zumindest für den individuellen Spieler die Chance am spezifischen Punkt hängt und nicht am Pokémon selbst. Wie er berichtet hat er genau einen Spawnpunkt vor dem Haus, der pünktlich um XX:43 ein Pokémon erscheinen lässt, welches dann 30 Minuten dort verweilt.

Kurz vor Ende des Ei-Spektakel-Events erschien dort ein Voltilamm, welches bei seinem Sohn schillernd war, bei ihm persönlich nicht. Sein Sohn entschied sich dazu dieses Voltilamm bewusst nicht zu fangen. Das Ei-Spektakel endete und das Voltilamm, welches ein Event-Pokémon war, verwandelte sich nun zu einem Larvitar. Dieses Larvitar war nun ebenfalls schillernd.

Einzelfall oder neue Indizien?

Es gibt tonnenweise Berichte von Spielern, die in der letzten Minute eines Community Days ein schillerndes Pokémon angeklickt haben, dieses aber erst nach dem Ende des Events gefangen haben, nur um feststellen zu müssen, dass es nicht mehr schillernd ist.

Dieses Phänomen steht nur bedingt im Konflikt mit der neuen Erkenntnis, da Community-Day-Shinys eine erhöhte Wahrscheinlichkeit haben und die Wahrscheinlichkeit sich unmittelbar ändert, sobald das Event endet. Im oben geschilderten Fall handelt es sich jedoch um 2 schillernde Pokémon der gleichen Wahrscheinlichkeit (1:450).

Fazit

Die Antwort auf die Frage wie genau schillernde Pokémon für jeden individuellen Spieler bestimmt werden ist damit noch lange nicht geklärt. Dieser Fund gibt uns jedoch einen weiteren Anhaltspunkt um genau nachzuforschen, wie sich bestimmte Spawnpunkte und schillernde Pokémon verhalten.