Go Games Logo

Wie kann man Eine kolossale Entdeckung verbessern?

Wie kann man Eine kolossale Entdeckung verbessern?

Wir blicken zurück auf das erste Event dieser Art. Wie empfanden es die Spieler? Welche Möglichkeiten hat Niantic derartige Events künftig besser zu gestalten?

Über den Preis für dieses Event haben wir schon ausreichend diskutiert und anhand unserer Beispielrechnung erörtert. Wir gehen daher nicht näher auf den Preis ein, gehen aber später in den Verbesserungsvorschlägen indirekt darauf ein.

Positive Rückmeldungen zur kolossalen Entdeckung

● Einfache Raids

Viele Spieler mit Ticket, aber auch Spieler ohne Ticket haben es sehr begrüßt, dass die Regi-Raids stark in ihrer Schwierigkeit gedrosselt wurden, sodass man auch mit sehr wenigen Spielern Raids bewältigen konnte.

2 Spieler mit 6 Level 40 Machomei und Wetterbonus konnten beispielsweise Registeel problemlos zu zweit besiegen. Diese Änderung ermöglichte auch Spielern in Regionen mit geringer Spielerdichte oder wenig Interesse am Regi-Trio die Raids zu absolvieren.

● Einfache Spezialforschung

Die Spezialforschung selbst war nicht kompliziert und war daher einfach zu erledigen. Wer ausreichend Raids zur Verfügung hatte und diese entsprechend rasch besiegen konnte, konnte in etwa 60 Minuten ohne viel Aufwand die Spezialforschung abschließen und Regigigas fangen.

In Regionen mit geringer Arenadichte oder Spieleranzahl konnte man also auch zwar mit längerem Zeitaufwand aber ohne größere Probleme das Event in der vorgegebenen Zeit abschließen.

● Kombination aus Raid- und Feldforschungstag

Wer die Spezialforschung abgeschlossen hatte und seine 10 kostenlosen Raidpässe verbraucht hatte, der konnte sich nun den Feldforschungen widmen und auf die Jagd nach dem schillernden Panzaeron gehen. Viele Spieler waren dankbar, dass es eigene Feldforschungen für das Event gab.

● Exklusive Medaille

Viele Spieler freuen sich immer über Medaillen im Spiel, insbesondere wenn diese nicht jeder hat. Ein klarer positiver Punkt des Events.

Mögliche Verbesserungen der kolossalen Entdeckung

● Preis-Leistungs-Verhältnis

Die Meinungen über den Preis des Events gehen klar auseinander. Hinzu kommt leider, dass das Event nicht in jedem Land gleich viel kostet und so das Event teilweise im Vergleich zu 10 Raidpässen deutlich teurer war.

Unterm Strich könnte man mit zusätzlichen Anreizen das Ticket attraktiver gestalten, sodass sich das Ticket nicht mit einer Faustformel 1 Pass = 1 Euro lohnt, sondern das Eventticket allgemein einen Mehrwert darüber hinaus bietet. Detaillierte Vorschläge hierzu folgen.

● Mehr Raidpässe oder gar eine Raid-Flatrate

Aus der Sicht von Niantic ist eine Raid-Flatrate oder zusätzliche Pässe natürlich wirtschaftlich unsinnig, da man so verhindert, dass Spieler nach den 10 kostenlosen Pässen weitere Premium-Pässe investieren. Doch genau an dieser Stelle könnte man in unseren Augen weitere Spieler locken, denn viele Spieler schreckt genau dieser Aspekt ab und Spieler mit Ticket machten nach den 10 kostenlosen Raidpässen nämlich gar keine Raids mehr und Spieler ohne Ticket oft einfach nur den einen kostenlosen Pass des Tages.

Mit einer Raid-Flatrate oder zumindest 15-20 Raidpässen wäre eine Diskussion über die Wertigkeit des Tickets gar nicht erst entstanden und viele Spieler wären bereit gewesen dafür 9€ zu zahlen.

● Erhöhte Chance auf Shinys

Die Alternative zu mehr Raidpässen wäre gewesen die Shinyrate zu erhöhen, sodass Spieler mit Ticket aus ihren 10 Raidpässen deutlich mehr herausholen können. Viele Spieler sind ohne ein einziges Shiny aus dem Event gegangen, was für große Enttäuschung gesorgt hat.

● Zusätzliche exklusive Pokémon

Vor dem Start des Events wurde das Event häufig mit einer Art Safari Zone zuhause verglichen. Doch dieses Erlebnis blieb für viele Spieler aus. Wo es auf einer Safari Zone viele seltene Pokémon, viele Shinys und ein regionales Pokémon gibt, gab es für die Spieler zwar Regigigas, aber außer diesem legendären Pokémon gab es nichts extra. Auf Safari Zonen oder den GO Fests gab es auch Jirachi früher, aber der Hauptgrund für das eigentliche Event sind Shinys, Icognito und regionale Pokémon.

Um das Event attraktiver zu gestalten hätte Niantic beispielsweise Relicanth als exklusives Pokémon anbieten können. Ob nun eins, oder gleich mehrere sei hierfür erst mal egal, aber eine Reise nach Neuseeland ist definitiv deutlich teurer als 9€, womit der Preis für das Event in jedem Fall gerechtfertig wäre. Auch inhaltlich wäre Relicanth eine sinnvolle Option gewesen, da in den Spielen Rubin und Saphir Relicanth benötigt wird um das Regi-Trio zu fangen.

● seltene Pokémon

Auch hier gab es für die Spieler mit Ticket keinen Unterschied zu Spielern ohne Ticket. Es sind keinerlei Panzaeron erschienen, lediglich Magnetilo, Stollunior, Seemops und andere Pokémon, die jeder Spieler fangen konnte. Auch hier hätten einige seltenere Pokémon für Ticketinhaber einen zusätzlichen Anreiz geschaffen und hätten außerdem dem Event nach der Spezialforschung einen Mehrwert gegeben.

Wer nämlich die Spezialforschung abgeschlossen hatte, keine Raids mehr machen wollte oder konnte, für den war das Event vorbei, egal ob er noch Zeit übrig hatte oder nicht. Bei einer Safari Zone kann man hingegen bis zur letzten Minute auf ein seltenes Shiny hoffen.

● Anreize für Spieler ohne Ticket

Wer als einziger in einer Region ein Ticket hatte, oder schlicht auf andere Spieler angewiesen war um Raids zu machen, der war aufgeschmissen, wenn die übrigen Spieler nur den täglichen Pass verbrauchen wollten. In einer Spezialforschung die darauf angewiesen ist Raids zu machen, sollte man auch für Spieler ohne Ticket einen Anreiz schaffen, sodass diese den Spielern mit Ticket aushelfen können ohne gekaufte Pässe investieren zu müssen.

Fazit

Die einfachste Lösung für alle wäre natürlich gar keine Kauf-Events mehr stattfinden zu lassen. Da Niantic aber mit großer Sicherheit nun immer wieder solche Events veranstalten wird, hoffen wir, dass die von uns genannten Verbesserungsvorschläge Einfluss in die Gestaltung des nächsten Events finden. So könnte Niantic den Spieler gerecht werden, die bislang vom Event enttäuscht waren, oder die gar nicht am Event teilgenommen haben.