Go Games Logo

Selfe, Vesprit und Tobutz - Raid Guide

Selfe, Vesprit und Tobutz - Raid Guide

Die 3 legendären Pokémon Selfe, Vesprit und Tobutz, die auch als Trio der See-Legende oder Seen-Trio bekannt sind, wurden in der Ankündigung des Weihnachtsevents erstmals gezeigt.

Das Seen-Trio spielt in den Spielen Diamant, Perl und Platin nur eine untergeordete Rolle. Die 3 Pokémon werden jedoch dazu benötigt um die legendären Drachen Dialga und Palkia zu beschwören.

Interessant ist, dass diese Pokémon als Feen bzeichnet werden, diese aber mit Einführung des Typs Fee in der 6. Generation nicht retroaktiv zu Fee-Pokémon wurden, sondern weiterhin reine Psycho-Pokémon.

Die Werte des Trios

Angriff 156
Verteidigung 270
KP 181
Maximale WP 2524

Selfe ist das defenstivste der 3 Pokémon - entsprechend könnte es für die Hyperliga in PVP relevant sein.

Angriff 212
Verteidigung 212
KP 190
Maximale WP 3058

Die Werte von Vesprit sind gleichmäßig verteilt - auch hier könnte eine Verwendung für PVP möglich sein.

Angriff 156
Verteidigung 270
KP 181
Maximale WP 2524

Tobutz hat den höchsten Angriffswert der 3 Pokémon - seine Werte sind ähnlich den Werten von Simsala.

Selfe, Vesprit und Tobutz als Raidboss

Aussehen 100% IV 100% Wetterbonus Raidboss WP
1442 WP 1803 WP 32276 WP
1747 WP 2184 WP 38238 WP
1834 WP 2293 WP 41054 WP

Bei windigem Wetter sind alle 3 Pokémon verstärkt und können auf Level 25 gefangen werden. Die Fangrate liegt bei 2% - fabelhafte Curveball-Würfe mit goldener Himmihbeere haben somit eine Erfolgschance von etwa 15% pro Wurf.

Die Attacken des Trios

Die Sofortattacken und 2 Lade-Attacken sind für alle 3 Pokémon gleich - lediglich eine Attacke ist anders.

Sofortattacken

● Sondersensor (Psycho) - Bei Wind 20% mehr Schaden
● Konfusion (Psycho) - Bei Wind 20% mehr Schaden

Spezialattacken (Lade)
● Sternschauer (Normal) - Bei teilweise bewölktem Wetter 20% Extra
● Seher (Psycho) - Bei Wind 20% Extra

Selfe:
● Donner (Elektro) - Bei Regen 20% Extra
Vesprit:
● Blizzard (Eis) - Bei Schnee 20% Extra
Tobutz:
● Feuersturm (Feuer) - Bei Sonne 20% Extra

kursive Attacken erhalten STAB (Same Type Attacke Bonus) also Angriffe vom gleichen Typ wie das Pokémon selbst und machen daher 20% mehr Schaden!

Die besten Konter

Wie schon Mewtu und Cresselia sind alle 3 Pokémon vom Typ Psycho und sind somit schwach gegenüber Attacken des Typs Käfer, Unlicht und Geist - Wer bereits Teams gegen Mewtu und Cresselia erstellt hat, nimmt diese gegen alle 3 Pokémon mit.

Gengar


Gengar ist hier der beste Angreifer für schnellen Schaden, der jedoch auch selbst Schaden von den Psycho-Attacken nimmt. Das beste Moveset für Gengar ist entweder Dunkelklaue und Spukball oder Schlecker und Spukball. Beide Attacken sind nicht mehr verfügbar - Wer also keine dieser Attacken zur Verfügung hat, sollte entweder tauschen, oder auf Bürde und Spukball zurückgreifen.

Mewtu


Mewtu mit dem Legacy Moveset Konfusion und Spukball ist ebenfalls ein sehr guter Angreifer gegen das Trio. Es ist resistent oder neutral gegenüber allen Angriffen und teilt mit Spukball beachtlichen Schaden aus.

Snibunna


Wer ein gutes Sniebel hat kann sich nun überlegen dieses mit seinem Sinnoh-Stein zu Snibunna zu entwickeln, da dieses Pokémon der neue stärkste Angreifer vom Typ Unlicht ist. Mit den Attacken Finte und Schmarotzer liegt Snibunna in der Rangliste vorne.

Despotar


Despotar ist immun gegen die Psycho-Angriffe vom Trio - mit Biss und Knirscher habt ihr hier einen Angreifer, der viel Schaden anrichtet und einiges aushält.

Alternative Angreifer

Absol mit Standpauke und Finsteraura
Hundemon mit Standpauke und Schmarotzer
Pinsir mit Zornklinge und Kreuzschere
Scherox mit Zornklinge und Kreuzschere

Empfohlene Gruppengröße

Die Gruppengröße hängt hier stark vom jeweiligen Raidboss ab - Tobutz ist dank seiner niedrigen Verteidigung der einfachste der 3 Raidbosse - Selfe sollte den schwersten der 3 Raidbosse darstellen.

Mit der neuen Gewichtung von sehr effektiven Attacken sollten 2-3 gut vorbereitete Spieler für diese neuen Raidbosse ausreichen. Spieler mit weniger hohem Level und weniger gut vorbereiteten Pokémon sollten ab 4-5 Spieler keine Probleme haben, wenn sie darauf achten, dass die Attacken sehr effektiv sind - also vom Typ Unlicht, Käfer oder Geist!

Wir wünschen viel Erfolg bei den Raids!