Go Games Logo

Werde jetzt Teil des GoGames - Team


Wir suchen dich
Gastbeitrag: TWD: OW - Ein Blick hinter die Kulissen - Teil 2

Gastbeitrag: TWD: OW - Ein Blick hinter die Kulissen - Teil 2

Heute setzen wir unseren Blick hinter die Kulissen von TWD: Our World und Nextgames fort. Den ersten Teil unseres Berichtes findet Ihr hier: Gastbeitrag: TWD: OW - Ein Blick hinter die Kulissen - Teil 1

TWD:OW war/ist als AR-Spiel beworben worden. Wie bereits bekannt, kann nicht jedes Smartphone Augmented Reality, also Spielinhalte als Maske über die Kamera eures Smartphone legen, darstellen. Nextgames selbst sprach mal von einer fast vierstelligen Zahl verschiedener Smartphones, womit das Spiel gespielt wird. Aktuelle Zahlen sind mir nicht bekannt, aber AR funktioniert auf nur ca. 20 Smartphones. Das die Funktion dann selbst kaum jemand nutzt, da zielen selbst schwer ist und die Performance stark an der Framerate, sowie dem Akku zerrt, fällt das Argument AR wohl für die meisten flach, TWD:OW deswegen zu spielen, trotz aktueller Hardware. Vermarktet wird aber es aber trotzdem so. 

Die Finanzen bei Nextgames

Das hat vor vielen Monaten geklappt, doch hat sich das Spiel nicht so entwickelt, wie gewünscht. Von knapp 800.000 Spielern, waren auf einmal nur noch 300.000 aktive übrig. Die Umsätze sind auch dadruch eingebrochen. Der Aktienkurs von Nextgames fiel von über 9€ zu Jahresanfang  2018 auf 4€ im Spätsommer bis auf knapp 1€ kurz vor Weihnachten. Jeder der also investiert hatte, verlor mehr als 80%. In Euro ausgedrückkt, von mehr als 170 Millionen auf unter 20 Millionen. Andere Unternehmen hätten hier längst Insolvenz angemeldet.

Da Entwickler weiterhin Geld brauchen für andere Spiele, ist es natürlich tödlich, wenn der Umsatz einbricht, Investoren sind dann sehr vorsichtig. Diese müssten Ihre Aktien halten und zukaufen, um den Verlust erstmal irgendwann ausgeglichen zu haben. Nextgames hatte bekanntgegeben, auch andere bekannte Lizenzen zu erwerben, die numal in die Millionen gehen.

Was bedeutet das für uns Spieler?

Die originale Serie The Walking Dead hat mit schwindenden Zuschauern zu kämpfen, das Spiel baut aber auch auf die Serie auf, bzw. möchte Inhalte aus der Serie ins Spiel übertragen. Das klappte natürlich nur bedingt, weil es am Spielprinzip selbst nichts geändert hat oder wirkliche Neuerungen zur Freude der Spieler integrierte.

Angekündigte Inhalte wie zum Beispiel das PvP sind so alt wie das Spiel selbst, laut letzten Informationen wird es auch noch sehr lange dauern, bis es ins Spiel findet. Stattdessen bekommen wir neue Charaktere, Waffen und Skills, vielleicht auch neue Hintergründe. Also geringer Aufwand, der neue Inhalte auf Monate streckt. Man liefert zwar, aber eben nichts interessantes neues. Vielen von euch bekannt als Seasons zur neuesten Staffel.

Leider war (ist) die Ebene 15 ohne Geld nicht schaffbar, einzelne Spieler mussten für eine Mission nicht nur dreistellig investieren, sondern auch zwei bis drei Tage opfern, damit das ganze Team etwas davon hatte. Die Belohung dafür steht in keiner Relation, störte die Entwickler aber über Monate nicht.

Morgen gibt eine Fortsetzung zu diesem Artikel