Go Games Logo

Seen-Trio nun doch in Raids! Regigigas ursprünglich geplant?

Seen-Trio nun doch in Raids! Regigigas ursprünglich geplant?

Nachdem das legendäre Seen-Trio Tobutz, Selfe und Vesprit Ende April plötzlich wild zu fangen war, war die Frage nach dem nächsten Raidboss groß. Nun wissen wir, dass das Trio dennoch in Raids sein wird.

Regigigas ursprünglich geplant?

Dieser Tweet des spanischen Pokémon GO Twitteraccounts bestätigt Regigigas als neuen legendären Raidboss. Dieser Tweet ist inzwischen gelöscht worden, doch der Screenshot von Axel112358 existiert noch.

Es ist also denkbar, dass das Seen-Trio ursprünglich tatsächlich nicht als Raidboss angedacht war, man sich in letzter Minute jedoch gegen Regigigas entschieden hat, da alle nachfolgenden Tweets ausschließlich vom Seen-Trio in Raids sprechen. Auch die offizielle Ankündigung von Niantic spricht lediglich vom Trio.

Seen-Trio in regionalen Raids

Bis zum 27. Mai 2019 sind alle 3 legendären Pokémon in den Level 5 Raids.

● Tobutz ist in Nord- und Südamerika und Grönland beheimatet
● Vesprit findet ihr in Europa, Afrika, Indien und dem mittleren Osten
● Selfe ist in Asien, Australien und Neuseeland zu finden

Wie ihr das Trio besiegt erfahrt ihr in unserem Raid Guide.

Weiterhin wild zu fangen

Die 3 legendären Pokémon sind weiterhin wild zu fangen und werden auch nach dem 27. Mai wild zu fangen sein. Die Chance ein solches legendäres Pokémon wild zu finden ist jedoch sehr gering.

Seen-Trio rotiert nicht!

Der YouTuber Reversal hat von Niantic die Bestätigung erhalten, dass das Trio nicht rotieren wird! Es ist also zu diesem Zeitpunkt ausgeschlossen, dass Selfe und Tobutz in Europa erscheinen werden, respektive Vesprit in den anderen Regionen. Wer also alle 3 legendären Pokémon haben möchte, muss sie sich ertauschen.

Fazit

Viele Spieler waren zwar zunächst verärgert, dass das legendäre Trio so selten in der Wildnis auftaucht, begrüßten aber die neue Art und Weise ein legendäres Pokémon zu erhalten. Die virtuelle Schnitzeljagd war etwas Erfrischenedes und machte diese 3 legendären Pokémon begehrt und interessant.

Die Veröffentlichung der 3 Pokémon in Raids macht die Suche nach einem wilden Pokémon völlig überflüssig und witzlos. Viele Spieler sind gelangweilt von Raids, insbesondere wenn der Raidboss nicht relevant ist. Niantic hatte die Chance das Trio für wenige Tage aufregend zu machen und hat das Pulver schon jetzt verschossen. Wer eines der legendären Pokémon haben möchte braucht nun lediglich einen Raid zu machen und das Thema ist für den Rest des Monats erledigt. Eine spannende Jagd nach dem seltenen Pokémon, die sich über mehrere Wochen ziehen kann, wäre hier in unseren Augen deutlich besser gewesen und hätte die Spieler länger bei Laune gehalten.